Alle Teilnehmer warten in ihren Kostümen darauf, dass es los geht | Bildquelle: Simon RothLange haben wir gebangt, ob wir in diesem Jahr wieder am Aachener Kinderkarnevalszug teilnehmen können. Dies lag nicht etwa an zu wenig Anmeldungen oder zu wenig Süßigkeiten-Spenden, sondern an einer Unwetterwarnung für die Städteregion Aachen. Am Vortag hatten wir dann endlich Gewissheit: Der Zug findet statt, jedoch endet er bereits deutlich früher an der Großkölnstraße. Das Organisationsteam unserer Gemeinde hat sich passend zum 90 jährigen Jubiläum von Heilig Geist das tolle Motto „90 Jahre Heilig Geist - Wir hängen es an die große Glocke“ überlegt und passende Kostüme im Form von Kirchglocken gebastelt.
Bereits gegen 9:00 Uhr kamen unsere Fahrer des Bagage-Wagens, voll mit Wurfmaterial, in der Aachener Oppenhoffallee an. Spätestens um 11:11 Uhr waren dann wirklich alle 80 Teilnehmer unserer Gemeinde angekommen, sodass wir mit eine Menge Süßigkeiten im Gepäck losziehen konnten.

Kerzen vor den Stolpersteinen von Karl und Trude Lenneberg | Bildquelle: Simon RothAnlässlich des 75. Jahrestages der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau haben einige unserer Messdiener sich überlegt, dass sie gerne die Stolpersteine um Heilig Geist herum putzen möchten, um so an die Gräueltaten des NS-Regimes zu erinnern.
Daher machte sich eine kleine Gruppe am Abend des 27.01.2020 mit Putzmitteln, Schwämmen und Kerzen "bewaffnet" auf den Weg in die Limburger Straße, wo früher der ehemalige Universitätsprofessor Otto Blumenthal gewohnt hat. Dieser war Professor für Mathematik an der RWTH Aachen bis er 1933 aufgrund seiner jüdischen Großeltern aus dem Dienst entlassen wurde.
Anschließend ging es in die Mozartstraße zu den Stolpersteinen von Karl und Trude Lenneberg, die in Bergen-Belsen und Auschwitz umgebracht wurden. An beiden Stellen stehen nun einige Kerzen die alle vorbeigehenden Passanten daran erinnern: Nie wieder!

Simon Roth verkündet den Sieger des Fußballturniers 2020 | Bildquelle: Theresa Helene RothMittlerweile ist es zu einer lieb gewonnenen Tradition geworden, dass wir am letzten Tag der Sommerferien alle anderen Messdienergemeinschaften aus Aachen und Umgebung zu 5. Aachener Messdienerfußballturnier einladen. Da in den vergangenen Jahren immer mehr Gemeinschaften der Einladung gefolgt sind haben wir uns entschlossen auf den Sportplatz Hasselholzer Weg zu wechseln. Dieser bat für die einzelnen Gruppen deutlich mehr Platz zum Aufhalten und ermöglichte uns, dass immer drei Spiele gleichzeitig stattfinden konnten. 

Nach der traditionellen Begrüßung durch die Messdienerleiter aus Heilig Geist, erfolgte der erste Anpfiff um 10:45 Uhr für die ersten Spiele.

Sternsinger in Heilig Geist bei der Abschlussmesse | Bildquelle: Heinrich RipphausenEin Stern, eine Sammeldose, ein königliches Gewand und ein Stück Kreide. Viel mehr braucht man nicht, um als Sternsinger unterwegs sein zu können. Und so machten sich auch in diesem Jahr wieder stolze knapp 60 Kinder aus unserer Gemeinde auf den Weg. An 10 Tagen zogen sie durch unser Pfarrgebiet, um den Segen an die Türen zu schreiben und Geld für Kinder in Not zu sammeln.
In Heilig Geist verfolgt man dabei das ambitionierte Ziel an wirklich allen Häusern im Pfarrgebiet zu klingeln. Viel Arbeit für die Kinder! Zum Glück gibt es daher in Heilig Geist ein festes Team aus Ehrenamtlern, welche Raum 1+2 in unserem Pfarrheim für die Zeit in ein Sternsingercafé verwandeln.
Nach der Zählung aller Sammelbüchsen waren alle überrascht! Das gesammelte Geld übertraf die Summen der letzten Jahre und die Erwartungen aller Anwesenden.

14.000,00 €

So viel Geld kann unsere neue Pfarrsekretärin Andrea Abel nun an das Kindermissionswerk überweisen. Eine tolle Summe auf die alle Kinder stolz sein können und für die allen Spendern ein herzliches „Vergelt´s Gott“ gesagt sei!

Mittlerweile hat sich diese Geste zu einer Tradition entwickelt. Mit einem besonders schönen Weihnachtsbaum haben wir wieder einmal dem Café Plattform einen Besuch abgestattet. Zusammen mit dem hübschen Christbaumschmuck konnten wir den Menschen dort eine Freude machen. Wir können leider nur einen kleinen Teil beisteuern, aber auch kleine Gesten können wertvoll sein.

Unsere Messdiener schauen sich den Film an und essen Popcorn | Bildquelle: Niklas KutschAm 23.09.2017 fand wieder einmal einer der berühmten Messdienerfilmabende statt. Nach der traditionellen Vorgehensweise, gab es wieder erst einen Film für die Jüngeren unserer großen Gemeinschaft und später, nach dem gemeinsamen Abendessen, einen Film für die Älteren. Die erste Gruppe hat einen Geheimagentenfilm geguckt und die zweite einen Film über drei Frauen die Rache an einem Mann nehmen, der mit allen gleichzeitig eine Beziehung hat. Statt den traditionellen Spaghetti Bolognese gab es dieses Mal Chili con Carne. Dieses Gericht wurde von unseren Leitern während des ersten Filmes gekocht, sodass wir in der Pause essen konnten. Weil das Wetter so schön war, konnten wir außerdem in der Pause in den Garten gehen und dort ein paar Ballspiele spielen und uns miteinander unterhalten.

DIe Messdienergemeinschaft St. Martinus (Martiminis) bekommt den Pokal überreicht | BIldquelle: Heinrich RipphausenUnsere Messdienergemeinschaft Heilig Geist lud am letzten Ferientag der Sommerferien zum 3. Aachener Messdienerfußballturnier ein. Viele Gemeinschaften folgten der Einladung, sodass wir das Turnier erstmalig mit 16 Teams austragen konnten. Dabei sorgten die knapp 200 Messdiener und die anwesenden Zuschauer für eine beeindruckende Kulisse am Fußballplatz der Westwacht (Vaalser Straße 292).

Gespielt wurde das Turnier in vier Gruppen, mit anschließender Endrunde bestehend aus Viertelfinale, Halbfinale und Finale. Nach der traditionellen Begrüßung durch die Messdienerleiter aus Heilig Geist, erfolgte der erste Anpfiff um 10:45 Uhr für die ersten zwei Spiele, welche jeweils auf einem Halbfeld für 10 Minuten ausgetragen wurden.