Komplet bei der Pfarrheimübernachtung im Oktober 2017 | Bildquelle: Niklas KutschAuch in der Messdienerausbildung war mal wieder einiges los! Das Üben in den wöchentlichen Kleingruppen hat die Halbzeit erreicht. So haben unsere neuen Messdiener schon alle wichtigen Dienste kennengelernt und diese auch, je nach Gruppe, unterschiedlich intensiv eingeübt. Nach der Herbstferienpause wird beispielsweise der Dienst in einer Werktagsmesse und bei Hochfesten geprobt!
Ein wichtiger Höhepunkt der Messdienerausbildung war die diesjährige Pfarrheimübernachtung der neuen Messdiener Anfang Oktober. Es war die erste Gelegenheit, bei der sich alle unserer 24 neuen Messdiener mit den Ausbildern gemeinsam trafen. Daher standen zuerst einmal verschiedene Kennenlernspiele auf dem Programm. Im Anschluss daran konnten wir uns mit Kuchen stärken, bevor es gemeinsam in die Kirche ging.

Dort kam der Bestand unserer Messdienergewänder schnell an seine Grenzen, da dieser leider nicht auf eine so große Zahl kleinerer Messdiener ausgelegt ist. Im Zentrum des Probens stand der große Einzug, welcher erst durch eine große Zahl von Messdiener beeindruckend ist. Für alle war es eine interessante Erfahrung mit so einer großen Gruppe im Altarraum zu stehen. Nach dem Proben in der Kirche aßen alle gemeinsam im Pfarrsaal zu Abend. Anschließend bekamen wir Besuch von Matthias Reffgen, mit dem wir ein abendliches Komplet feierten. Vor dem Schlafen erfolgte eine Nachtwanderung durch unser Pfarrgebiet. Am Morgen endete die gemeinsame Aktion mit einem Besuch in der Heiligen Messe, nicht aber ohne vorher den Geburtstag unseres Leiters Eric mit einem Pascalkuchen gebührend zu feiern!

Der Autor
Autor: Leonhard Roth